Breaking News: Heuer in Salzburg keine 8.-März-Demo!

Wir dokumentieren folgendes Statement:

Breaking News: Heuer in Salzburg keine 8.-März-Demo!

Dieses Jahr wird es in Salzburg keine Demo zum Internationalen FrauenLesbenInterTrans-Kampftag geben. Damit entsteht eine Lücke in der Serie lauter, kämpferischer, hartnäckiger, wunderbarer Demos, die seit 2010 jedes Jahr am 8. März Feminist*innen auf Salzburgs Straßen brachten.

Gerade jetzt wäre es bitter notwendig, feministisch zu protestieren. Globale Angriffe auf Frauen, Lesben, Inter- und Trans-Personen, eine rechts-rechte Regierung, Gender-Pay-Gap, sexualisierte Gewalt, die übliche Scheiße – es weht ein rauer Wind. Feministische Proteste wurden in Salzburg in letzter Zeit zunehmend von den Vertreter_innen der Staatsgewalt schikaniert: am 8. März 2017 und bei der Pro-Choice-Kundgebung am 27. Oktober 2017 hagelte es Anzeigen. Angesichts dessen hätten wir gute Lust, Tag und Nacht durch Salzburg, diesen Hort des Konservatismus, des Klerikalfaschismus und der Gleichgültigkeit, zu demonstrieren!

Tatsache ist, dass sich diesmal einfach nicht genug Aktivist@s bereit erklärt haben, eine Demo zu organisieren. Denn das ist in Zeiten wie diesen, in denen sich die revolutionären Massen nicht einfach mal so spontan versammeln, eine Riesenarbeit. Wir finden, es ist nicht Sinn der Sache, dass zu wenige Leute zu viele Aufgaben übernehmen (wie immer zusätzlich zu anderen wichtigen Projekten, Lohnarbeit und Studium).

Eine Demo zum 8. März sollte ein Ausdruck davon sein, dass dieser Protest von VIELEN gebraucht wird und gewollt ist.

Arbeit wird oft erst sichtbar, wenn sie einmal nicht gemacht wird. In diesem Sinne sehen wir uns heuer gezwungen, unsere eigene Demo zu bestreiken.

Wir als Demo-Orga / flit*z haben in den vergangenen Jahren immer wieder versucht, uns im Hinblick auf den 8. März mit anderen feministischen Kräften zu vernetzen. Wir halten das nach wie vor für wichtig. Aber auch, dass diese Demonstration exklusiv von Frauen, Lesben, Inter- und Trans-Personen durchgeführt wird.

Nächstes Jahr soll es wieder eine Demo am 8. März geben. Bringt euch ein! Setzen wir uns frühzeitig zusammen, um zu diskutieren und zu planen. Meldet euch bei uns unter flit_z@systemli.org.

Für diesmal haben wir uns entschieden, am 8. März nach Linz zu fahren, und die dortigen Proteste zu unterstützen. Wenn ihr mitfahren wollt, gebt uns Bescheid!

Feministische Grüße,

das Nicht-Orga-Team / flit*z

Programm von Feminismus und Krawall (Linz)

15:30 Treffpunkt AEC-Platz Linz

17:00 Start der Demo

17:30 OK-Platz Linz: Musik, Performances

18:30 Hauptplatz: Abschlusskundgebung vor dem Alten Rathaus: Licht, Reden & Musik

19:00 Ausstellung in der Galerie Hofkabinett (Hofgasse, Altstadt)

19:00 Frauenpreis der Stadt Linz (Altes Rathaus)

20:00 NIGHTLINE im Central und gfk – Wir bleiben: Tanzen gegen das Verschwinden! (Landstrasse, 4020 Linz)

20:00 DJ Andaka
21:00 ŽEN
22:00 Film-Screening Space Opera
23:00 Feral is Kinky
00:30 DJ Spinelli

www.feminismus-krawall.at/8-maerz-2018/

Zugtreffpunkt für Frauen, Lesben, Inter- und Trans-Personen, die am 8. März mit nach Linz fahren wollen:

13:40 Uhr am Hauptbahnhof Salzburg, bei den Ticketautomaten

Wir nehmen die Westbahn um 13:52 Uhr.

Advertisements